…das dachte ich, als ich zum ersten Mal an einer Straßenkreuzung in Vietnam stand. Auch nach intensiver Beobachtung hat sich mir nicht erschlossen, wie der Verkehr funktioniert. Oder besser: Warum gibt es Überlebende?? Es erfordert Nerven wie Drahtseile, eine Straße in Saigon oder Hanoi zu überqueren. Zögern oder gar auf der Straße stehen bleiben könnte das Todesurteil sein.

Wie gerne denke ich da an die ruhige Zeit auf meinem Fahrrad zurück. Oft fernab vom Autoverkehr. Ganz alleine im Wald oder auf Feldwegen. Herrlich. Ich rieche noch immer den Duft von frischem Laub und bunten Wiesen. Hier habe ich den krassen Gegensatz in einem kurzen Videoclip festgehalten:

 

 

 

 

2 thoughts on “„Das ist ja total schräg! Wie geht das??“

  • 27. November 2015 at 17:55
    Permalink

    Sehr cool! … oder besser SCHRÄG! 😎

  • 29. November 2015 at 9:07
    Permalink

    Lieber Sebastian,

    ein sehr gelungener Eindruck vom Straßenverkehr Vietnam. Danke für diesen Einblick.

    Es erfordert vielleicht nicht nur Nerven wie Drahtseile, sondern auch eine andere Form der „Achtsamkeit“. Durch die fehlenden Regeln und Vorschriften ist jeder ein wenig anderes unterwegs als z. B. in Deutschland. Hier pochen wir mehr auf unser Recht und das führt zu Konflikten/Aggressionen und „Recht haben wollen“ im Straßenverkehr.
    Und so passt man vielleicht etwas besser auf den anderen auf …

    Nur mal so meine Gedanken beim ersten Sehen Deines Videos.

    Und ich liebe Deine kurzen Texte. Habe mich von Dir inspirieren lassen und bemühe mich unter 700 Worten zu bleiben. Denn was sollst du als Blogger NICHT? ANDERE LANGWEILEN … 😉

    Und das gelingt Dir immer wieder auf’s Neue.

    Liebe Grüße
    Astrid

Comments are closed.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial