Viele liebe Menschen zum Abschied

…gibt ganz viel Kraft für lange Zeit! Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele Freunde und Verwandte zum Start am 18.Juli gekommen sind – keine Selbstverständlichkeit an einem Sonnabend um 11Uhr. Es war ein gutes Gefühl, noch einmal die Nähe und die Unterstützung von Euch allen zu fühlen. An brutalen Berghängen rufe ich sehr gerne diese Bilder aus meinem Gedächtnis ab 🙂

Patrick von Globetrotter spendierte zwei Wein. Die WAREN lecker 🙂

Die tollen Fotos hat übrigens Arnim Omak, mein Freund und einer der besten Eventfotografen, die ich kenne, gemacht.

Zwischenstand heute: 709 km, Unterkunft in Zwota im Vogtland, schmerzende Oberschenkel, platt wie ne Briefmarke… und morgen werde ich weitermachen – auch weil es EUCH ALLE GIBT !!!

 

Bruno musste in Berlin bleiben, war aber aufgeregt wie ein Flummi…

 

 

 

5 thoughts on “Ein grandioser Start…

  • 26. Juli 2015 at 20:12
    Permalink

    BASTI HALTE DURCH!!DU SCHAFFST DAS.ICH HAB DICH LIEB.😘

  • 26. Juli 2015 at 20:34
    Permalink

    Mein Freund, Du bist verrückt und genial zugleich.
    Befindest Dich auf solch einer mörderischen Tour und pflegst noch nebenher Deine Homepage – Das ist doch nicht zu fassen!!!
    Wie ich Dir schon geschrieben habe, wünsche ich Dir weiterhin alles erdenklich Gute für die Weiterfahrt.
    Deine Finger mögen wieder erwachen und sonstige Leiden bleiben gefälligst fern.
    Dank Dir auch noch mal für die Begleit-Tour der 1. Etappe.
    Danke auch für das Foto-Kompliment. Ist aber selbstverständlich. Es hat sehr viel Spass gemacht.
    Wie sagt man unter Bikern: Viel Erfolg und immer Kette rechts 🙂

  • 26. Juli 2015 at 21:28
    Permalink

    Hej Sebastian,
    es ist toll dich auf diese Weise ein Stück begleiten zu können! Alles Gute, weiterhin! Gabi

  • 27. Juli 2015 at 8:07
    Permalink

    Sebastian, mein Lieber, ich wünsche Dir Kraft zum Durchhalten! Den Willen hast Du ganz allein. Die Insektenstiche hast Du auch nur bekommen, damit Du das Mittel dagegen nicht umsonst mitschleppst. Ich schäme mich fast zu schreiben: viele Grüße vom Strand… Gero

    • 27. Juli 2015 at 20:37
      Permalink

      Viel Kraft und ein paar schöne Stunden ohne traurige Gedanken wünsche ich der ganzen Familie Will. Mein Tripp ist dagegen ein Kinderspiel.

Comments are closed.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial